Rebalancing

Rebalancing

Mit Rebalancing wieder ins Gleichgewicht gelangen

Mein persönliches Ziel, anderen Menschen in Zeiten der Belastung mit einem ganzheitlichen Gesundheitssystem zu helfen, hat mich über viele Etappen schliesslich zum Rebalancing geführt.

 

Ich habe mein Wissen über Rebalancing von grossartigen Lehrern lernen dürfen und konnte somit erfahren, dass diese Anwendungen eine nachhaltige, positive Veränderung bewirken.

 

In meiner Tätigkeit als Körpertherapeutin erlebe ich immer wieder, wie wichtig es ist, den Menschen ins Zentrum zu stellen und ihn unabhängig von Kultur und Religion darin zu unterstützen, seine Mitte, seine wahre Berufung zu finden und zu leben.

Leben ist Veränderung. Dieser Veränderung zu widerstehen, wirkt dem Lebensfluß mehr entgegen, als sich ihr zu ergeben. Die Essenz des Lebens ist dessen Verlauf: Die Ereignisse, Bedingungen und Erfahrungen, die uns formen und zeitweise auch aus der Bahn werfen.

Samuel Taylor Coleridge

Das Besondere

Rebalancing ist getragen von Akzeptanz, Präsenz, und dem Wissen, dass jeder Mensch alles besitzt, was er für seine Heilung benötigt. Die Behandlung zeichnet sich durch Intensität, Langsamkeit und Tiefe aus. Der Unterschied ist spürbar.

Zeit haben

Zeit haben ist ein wichtiger Faktor, der Loslassen und Bewusstheit fördert. Durch das bewusste Erleben des eigenen Körpers können Zusammenhänge zwischen Körperhaltung, inneren Einstellungen und körperlichen Beschwerden erkannt und verändert werden. Das Ergebnis ist einzigartig!

10 Sitzungs - System

Rebalancing ist in zehn aufeinander aufbauende Sitzungen und Themen gegliedert.

Einzelbehandlungen können bei akuten körperlichen Beschwerden oder zu einem bestimmten Thema genommen werden. Bei chronischen Beschwerden und dem Wunsch nach tiefgehender Veränderung empfehlen sich die zehn Behandlungen.

Erste Sitzung:    -Brustkorb, Zwerchfell -   Inspiration, Aufrichtung, Atmen.

 

Zweite Situng:   -Beine -   Meinen Standpunkt finden, zu mir stehen.

 

Dritte Sitzung:   -Schultern-   Geben und Nehmen, Grenzen wahrnehmen, in Beziehung treten

 

Vierte Sitzung:   -Becken-   Kontrolle und Hingabe, Tragen und Getragen werden.

 

Fünfte Sitzung:   -Bauch-   ins Zentrum kommen, Vertrauen, Verdauen, Selbstannahme.

 

Sechste Sitzung:   -Rücken-   Aufrichtigkeit und Zurückhaltung.

 

Siebte Sitzung:   -Kopf-   Wahrnehmung und Veränderung.

 

Achte bis zehnte Sitzung:   -Integration-   die Teile zusammenbringen, Ganzwerden, frei sein in Verbundenheit.

Rebalancing ist angesagt bei:

  • muskulären Verspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Wirbelsäulenproblemen
  • Gelenkproblemen (z.B. Hüfte, Schulter, Knie)
  • Bewegungseinschränkungen
  • Stress und psychischen Belastungen

und...

  • zur Verbesserung der Beweglichkeit und des Körperausdrucks
  • zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte z.B. nach Operationen und Verletzungen
  • zum Wohlbefinden

 

"Liebe Dein Symtom wie Dich selbst"

 

Symtome wie Kopfschmerzen, depressive Verstimmungen, Verspannungen, Stauungen, Hautausschläge usw...

können sich in den Mittelpunkt des Lebens schieben und es beeinträchtigen...

 

Es wird beobachtet und kann sich dadurch verstärken, beschwichtigt, vielleicht behandelt werden...

"Aber geliebt wird es nicht"...

 

Was möchte Dein Problem Dir mitteilen?

 

Das Symtom ist nicht das Problem, sondern eine Reaktion des Körpers auf das Problem. Deshalb kann am Symtom das eigentliche Problem erkannt werden...

 

 

Interessiert?